Aktuelles

ARD-Sendung zum Thema Industriekaffee

ARD-Sendung zum Thema Industriekaffee

Am 16.11.2015 wurde von der ARD in der Sendung "Vorsicht Verbraucherfalle" ein ausführlicher Bericht zum Thema Industriekaffee veröffentlicht. In der Sendung wurde industriell hergestellter Kaffee unter die Lupe genommen. Die dabei herausgearbeiteten Erkenntnisse bilden ein ernüchterndes Urteil über die angebotene Qualität industriell hergestellter Kaffees. Sie finden hier stichpunktartig die wichtigsten Aussagen.

  • Die Redaktion erhielt von einem Mittelsmann für die Industrie vorgesehenen Rohkaffee, die Bohnenqualität wurde von Experten als minderwertig, sogar als Ausschussware bezeichnet.

  • Verkauf solcher Qualität ist nur in gemahlenem Zustand möglich

  • Kaffees enthalten häufig einen hohen Anteil an Robusta Kaffee, der aus Vietnam stammt

  • Der Robusta Kaffee aus Vietnam ist in seinem reinen Zustand oftmals ungenießbar

  • Der Robusta Kaffee wird bedampft, um die Qualität zu verbessern und anschließend erst geröstet

  • Nach der Bedampfung ist der Robusta nahezu geschmacksneutral, nur durch eine Mischung mit Arabica ergibt sich ein verkaufsfähiges und "geschmackvolles" Produkt

  • Die Kaffeemischungen enthalten entsprechend einer chemischen Analyse eines Instituts bis zu 2% Fremdbestandteile z.B. Stiele und Häutchen. Dies entspricht allerdings der in Deutschland geltenden Kaffeeverordnung und man bewegt sich im gesetzlichen Rahmen

  • Der gleichen Analyse folgend beinhalten die Kaffees auch einen Wasseranteil von bis zu 5%, auch dies liegt im gesetzlichen Rahmen. Der Wassergehalt stammt vom Löschvorgang nach der Röstung. 



Hier ist der Link zur Sendung

Die Sendung ist abrufbar bis zum 16.11.2016.

zurück
Willkommen

Jetzt einkaufen

PayPal