Aktuelles

Weitere Kooperative COMSA aus Honduras

Weitere Kooperative COMSA aus Honduras

Für unseren Kaffee und Espresso ACALIMA beziehen wir bisher Rohbohnen der Frauen-Kooperative APROLMA. Nun kommt mit COMSA eine weitere kleinbäuerliche Erzeugergemeinschaft hinzu.

Anbei einige Details zu unseren Partnern:

APROLMA steht für Asociación de Productoras Libres de Marcala und setzt sich neben der biologischen und nachhaltigen Anbauweise ihres Kaffees besonders für Frauen- und Menschenrechte ein.
Ein interner Konflikt innerhalb der Vorgängerorganisation COMUCAP (einer NGO zur Frauenförderung) führte 2013 zur Abspaltung der Kaffeeproduzentinnen und Gründung APROLMAs. APROLMA hat ca. 60 Mitglieder.

Die ebenfalls soziale und ökologisch wirtschaftende Kooperative COMSA (Cafe Organico Marcala S.A.) unterstützen wir nun seit Anfang des Jahres.
COMSA gründete sich 2001 aus 69 Kleinbauern, die durch den konventionellen Anbau ihres Kaffees nicht genügend Geld verdienten, um ihre Kosten decken zu können und deshalb gemeinsam neue Wege einschlugen. Mitglieder der Kooperative bauen seitdem qualitativ hochwertigen biologischen Kaffee an, welcher unter anderem die Siegel Biolatina und Fairtrade trägt sowie größtenteils UTZ zertifiziert ist.  Sie ist eine der erfahrensten Kooperativen in Honduras. 

Inzwischen gehören mehr als 1.500 Mitglieder der Kooperative an, darunter ca. 400 Frauen. Neben dem biologischen Anbau von Kaffee fördert COMSA mehrere soziale Projekte vor Ort. So bieten sie anderen Bauern in der Umgebung eine Schulung in ökologischer Landwirtschaft an und unterstützen Schulen sowie Krankenhäuser. Außerdem stellen sie ihren eigenen Biodünger her und erzeugen aus Kaffeeschalen biologischen Alkohol und Tee.

Das Umland von Marcala ist die Kaffeeanbauregion in Honduras.
Wir vermarkten den feinen, zarten Kaffee mit Karamel-Note beider Kooperativen unter dem Namen ACALIMA (Associacion de las Campesinas libres de Macala).

zurück
Willkommen

Jetzt einkaufen

PayPal